Heilungsverlauf und Kontrollen

Si legge anche in : itItaliano (Italienisch).

Nach der Einnahme eines homöopathischen Mittels im Akutfall sollten sich die Symptome sofort verbessern. Wenn dieselben Symptome nach einer Phase der Besserung zurückkehren, kann dasselbe homöopathische Mittel wiederholt werden. Wenn die Wirkung des homöopathischen Mittels im Akutfall nicht umgehend eintritt, muss der Homöopath / die Homöopathin ein anderes Mittel wählen, wobei er / sie sich an den – evt. veränderten – Akutsymptomen orientiert.

Die konstitutionelle homöopathische Behandlung dient der Anregung der Lebenskraft, so dass die Patienten widerstandsfähiger werden und leichter genesen können. Im chronischen Fall sollte der Patient / die Patientin nach Einnahme des homöopathischen Mittels die eigenen Symptome sehr gut beobachten, sowohl die körperlichen Symptome als auch die Gemütsverfassung. Den positiven Effekt des homöopathischen Mittels merkt man sofort daran, dass man sich „leichter“ und entspannter fühlt, dass man in kritischen Situationen besser reagiert und einfach mehr Lebenslust empfindet.

Nach der Einnahme des homöopathischen Mittels können sich im chronischen Fall die körperlichen Symptome für einige Stunde oder Tage verschlimmern (oder auch für einige Wochen – bei „jahrelangen“ Symptomen), um sich schliesslich zu verbessern. Während der Heilung können zudem alte Symptome auftreten, die der Patient / die Patientin in der Vergangenheit hatten (auch diejenigen, die sie vor Jahren hatten), wie z.B. Herpes auf den Lippen, Schmerzen in den Gelenken, etc. Die Symptome, die der Körper nach der Einnahme eines homöopathischen Mittels produziert, sollten nicht unterdrückt werden. Viele meiner Patienten berichten mir bei der ersten Kontrolle, dass chronische Symptome zurückgekehrt waren, aber in einer anderen Art, z.B. Migräne ohne Augensymptome und in weniger langen und oder weniger starken Anfällen, um sich dann zu bessern. Wenn ich feststelle, dass ein bestimmtes Mittel die Lebenskraft angeregt hat, verschreibe ich noch keine zweite Gabe des homöopathischen Mittels, sondern warte ab bis die Reaktion abgeschlossen ist.

Wenn dann – nach einer längeren Besserung – die Symptome wieder zurückkehren sollten wiederhole ich das Mittel. Wenn sich das „Symptomenbild“ des Patienten / der Patientin jedoch ändert, empfehle ich ein Folgemittel. Um den Heilungsverlauf genau beobachten zu können, werden wir regelmässige Sitzungen vereinbaren. Dies Kontrollen des Heilungsverlaufs (anfangs monatlich und dann in immer grösseren Abständen) sind sehr wichtig, um eine vollständige Heilung zu ermöglichen.

Wenn ein Mensch die Geduld aufbringt, sich in seinem natürlichen Heilungsverlauf von einer klassischen Homöopathin / einem klassischen Homöopathen begleiten zu lassen, kann er auch von Symptomen geheilt werden, die er jahrelang hatte.